Placeholder image

Friedrichshafen, 30. Oktober 2018

Wer folgt auf Merkel: „Wir haben einen Vorschlag, wenn er es denn macht ...“

nesbild_big

Ich mag ja selbst normalerweise besserwisserische User im Kommentar-Bereich so gar nicht, aber angesichts der „historischen Sekunde“ liegt einem doch etwas am politischen Herzen, das an dieser Stelle Erwähnung verdient. Und die klare Positionierung, damit die Leute wissen wofür wer in der Politik steht.

Der gestrige Paukenschlag des Rückzugs von Merkel hat nicht wenige vollkommen überrascht. Schlagzeilen so bunt wie die Republik, volle Bandbreite: Von „Kluger Schachzug und respektabler Schritt Merkels“ über „Halbherziger Rückzug auf Raten“ bis „Bundeskanzlerin auf Abruf!“

Bei allem Respekt und Anerkennung für Merkel ist in den Reihen der CDU selbst auch Erleichterung und Aufatmen spürbar: Merkel macht den Weg frei, hat ein Stück Klarheit geschaffen. Ein Startschuss, spürbare Aufbruchsstimmung. Nicht wenige Stimmen melden sich zu Wort, die bei der Wahl zur Nachfolge im Bundesvorsitz auf dem CDU Bundesparteitag im Dezember eine klare Weichenstellung mit konservativem Kurs fordern.

Die CDU im Bodenseekreis macht aus ihrer Präferenz keinen Hehl. Gut so.

Was die Bundes CDU am dringendsten braucht ist die Besinnung auf ihr ureigenstes, wieder erkennbares Werteprofil.

Achim Brotzer
Gemeinderatsfraktion Friedrichshafen (Vors.)

Bericht der Schwäbischen: www.schwaebische.de

Thumbnail Image 1
Placeholder image