Placeholder image
newsbild_13_170419

Presseinformation, 17.04.19

Die CDU Gemeinderatsfraktion beurteilt die Erweiterungspläne der Firma Liebherr in den Seewald hinein sehr kritisch!

Der Seewald hat eine hohe stadtklimatische Bedeutung, gefährdete Pflanzen- und Tierarten sind zu schützen und zu erhalten. Unverhältnismäßige Eingriffe in das Tafelsilber unserer Natur werden wir nicht befürworten.

Flora und Fauna. Bäume wandeln Kohlendioxid in Sauerstoff, seine Waldflächen dienen als Lunge und Filter, deshalb ist der Seewald wichtig für die Zukunft unserer Stadt.

Mehr zu diesem Thema >>>

trennlinie_09 
newsbild_12_180419

Gemeinderat, 18.04.19

Frohe und gesegnete Osterfeiertage Euch allen und ein erholsames langes Wochenende!

Wir wünschen Euch harmonische Tage frei von Hektik und Zeitdruck, ein ungetrübtes Beisammensein mit Familie, Freunden und geliebten Menschen. Geniesst die Zeit!

trennlinie_09 
newsbild_11_150419

Friedrichshafen, 15.04.19

Bürgerbefragung zum Thema „Aufenthaltsqualität“ in Friedrichshafen: Mitmachen auf „Sag‘s doch“!

Die Stadtverwaltung bittet die Bevölkerung um ihre Meinung zur Gestaltung der Innenstadt mit Schwerpunkt "Aufenthaltsqualität".

Dazu etwas auf dem Herzen? Auf „Sags-doch.de“ können Ideen, Hinweise oder Beschwerden angebracht werden. Auf geht‘s unter dem Link:

Auf geht´s unter dem Link: https://friedrichshafen.sags-doch.de/discuss
oder direkt unter: https://umfragen.werdenktwas.de

trennlinie_09 
newsbild_10_130419

Gemeinderat, 13.04.19

Bürgerbefragung zum Thema „Kultur“ auf Beteiligungsportal „Sags-doch“: Hier die Ergebnisse!

In das gesamtstädtische Kulturentwicklungskonzept, das der Gemeinderat am 29. April 2019 abschliessend beraten wird, flossen Befragungsergebnisse zum Thema „Kultur in Friedrichshafen“ ein. Knapp zweihundert interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten sich in einer Umfrage vom 13. Juli bis 10. August auf dem Beteiligungsportal „Sags-doch“ geäußert und ihre Meinung dazu kund getan.

Mit der Umfrage wurden Wahrnehmung, Zufriedenheit und Akzeptanz mit dem Häfler’ Kulturangebot, favorisierte Veranstaltungsorte sowie Veranstaltungsformate abgefragt.

Mehr zu diesem Thema >>>

trennlinie_09 
newsbild_09_070419

Gemeinderat, 07.04.19

Gesamtstädtisches Kulturentwicklungskonzept: Kultur- und Sozialausschuss berät am 10. April über CDU/SPD-Antrag

Die Häfler Kulturentwicklung ist im ständigen Fluss. Als CDU-Fraktion haben wir gemeinsam mit der SPD einen Antrag auf Erhellung des gebotenen Gesamtkonzepts für die Häfler Kultur durch die Verwaltung gestellt.

Der hierzu erarbeitete Verwaltungsvorschlag wird am 10. April im Kultur- und Sozialausschuss (KSA) vorberaten, am 29. April wird der Gemeinderat entscheiden. Auf Basis eines monatelangen Prozesses mit Auftaktworkshops, Online-Umfrage und Expertenrunden will die Verwaltung mit dem nun vorgelegten Konzept die Grundlage für die weitere Kulturarbeit der Stadt Friedrichshafen liefern.

Mehr zu diesem Thema >>>

trennlinie_09 
newsbild_08_050419

Friedrichshafen, 05.04.19

Bus statt Auto für einen Euro pro Fahrt: Wenn das kein attraktives Angebot ist. Das nennt man "Innenstadt stärken"!

Hin- und Rückfahrt für 2,20 Euro (Kind 6-14 Jahre: 1,30 Euro) und Inhaber der "bodo eCard" zahlen an Samstagen einen Euro pro Fahrt im Häfler Stadtgebiet.

Als Sondertarif ebenso in Zügen und Regionalbussen im Stadtgebiet. „Mit unserer neuen Aktion stärken wir das Samstags-Shopping in der Innenstadt, bieten Alternativen zum Auto und entlasten die Parkhäuser in der Stadt“, erklärt Stadtverkehrs-Chef Norbert Schültke.

Hintergrund ist: Nach dem Brand im Parkhaus Am See stünden aktuell weniger "innenstädtische Parkplätze" bereit. Satte 120.000 Euro lässt sich die städtische Beteiligungsgesellschaft SWSee die Aktion kosten. Das Nutzungsverhalten der Busfahrgäste im Stadtverkehr zu analysieren und Erkenntnisse zu gewinnen ist ebenfalls keine schlechte Idee. Weiter so SWSee!

Pressebericht zu diesem Thema >>>

trennlinie_09 
newsbild_07_250319

Gemeinderat, 26.03.19

Gemeinderat berät "Knackpunkte" im Uferparkkonzept: Stadtbalkon, Friedrichstraße und Bahnhofsvorplatz garantieren breite Diskussion

So muss das sein: Öffentlicher Meinungsaustausch der Stadträte zum Thema "Neugestaltung Uferpark".

Einen Vorgeschmack auf die geplante Bürgerinformation bot schon die Länge der Diskussion zum Thema. Die Causa "Neugestaltung Uferpark" weckt Emotionen.

Der Uferweg zwischen GZH und Schlosshorn und die Treppenanlage zwischen Gondelhafen und Beach Club sind Planungshighlights: "Das macht richtig Appetit“, stellte für die CDU FRAKTION Norbert Fröhlich fest. Umstrittener ist demgegenüber die Planungsvariante "Stadtbalkon", der als eine Art Aussichtsplattform den Bahnhofsvorplatz in den Uferpark hinein "verlängern" soll. Klare Ablehnung hierfür auf seiten von Franz Bernhard (CDU). Wichtig für die CDU Fraktion ist: Das Zeppelindenkmal sollte am bisherigen Standort verbleiben.

Mehr zu diesem Thema >>>

trennlinie_09 
newsbild_06_150319

Gemeinderat, 15.03.19

Daniel Oberschelp (CDU): Ungenutzte Flächen der Häfler Innenstadt brauchen Attraktivierung

Die Häfler Innenstadt muss attraktiver werden. Diese "Diagnose" ist allen klar, was aber sind die geeigneten Rezepte?

"Zunächst muss analysiert werden, wie groß das Gestaltungspotenzial überhaupt ist", stellte Daniel Oberschelp (CDU) im Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt klar. Und gleich seinen Antrag dazu: Bevor kostspielige Workshops mit externen Planungsbüros vom Gemeinderat beauftragt werden können, muss Klarheit über die tatsächlichen Möglichkeiten her. In welchem Umfang lässt sich gestalterischer Einfluss auf das Erscheinungsbild der Innenstadt überhaupt mt Aussicht auf Erfolg gewinnen, so lautet die vorab zu klärende Frage.

Mehr zu diesem Thema >>>

trennlinie_08 
newsbild_05_060319

Friedrichshafen, 06.03.19

Stadtrat Norbert Fröhlich (CDU) neuer Sprecher für „Pro B 31“

Norbert Fröhlich hat die Nachfolge von Dieter Stauber als Sprecher für „Pro B 31“ angetreten. Norbert Fröhlich ist stellvertretebnder Vorsitzender und der Verkehrsexperte der CDU Gemeinderatsfraktion.

Eine logische Wahl: Denn Norbert Fröhlich - das würde er selbst in seiner sachlich bescheidenen Art zurückweisen - hat's in der Sache einfach drauf.

Glückwunsch und viel Erfolg in der wichtigen wie anspruchsvollen Funktion!

Ein bisschen stolz sind wir ja schon auf Dich lieber Norbert.

Achim Brotzer
CDU Fraktion

trennlinie_07 
newsbild_04b_250219

Gemeinderat, 25.02.19

Familienfreundliche Eintrittspreise: Preisgestaltungskonzept der Verwaltung vom Gemeinderat genehmigt

Hand auf's Herz: Günstiger gerade für Familien geht's kaum. Das Betriebskonzept der Häfler Stadtverwaltung fürs neue Sportbad lässt kaum Wünsche offen.

Eine Familienkarte für zwölf Euro, was bei einem Erwachsenen und zwei Kindern dem regulären Eintritt entspricht, kann sich in jeder Hinsicht sehen lassen. Ein Erwachsener mit einem Kind zahlt neun Euro. Die Rabattierungsmöglichkeiten halten für alle Häfler einen individuell günstigen Preis vor, die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig.

Die CDU Gemeinderatsfraktion freut sich mit allen Häflerinnen und Häflern auf die Eröffnung. Für uns ist klar: Das Häfler Sportbad wird ein Highlihgt, es sucht - nicht allein was die Preise angeht - seinesgleichen!

Mehr zu diesem Thema >>>

trennlinie_06 
newsbild_05_100219

Friedrichshafen, 10.02.19

Schweizer beweisen Verstand und Besonnenheit: Links-grüner „Baulandstopp“ krachend abgelehnt!

Hut ab vor den Schweizern: National wurde die sog. „Zersiedelungsinitiative“ der Jungen Grünen mit dem Ziel eines “Baulandstopps“ krachend abgelehnt. „Die direkte Demokratie ist ohne jeden Zweifel etwas vom Besten, was einem Land passieren kann“, bringt die renommierte NZZ es auf den Punkt.

Auf kommunaler, kantonaler und eidgenössischer Ebene hätten „Stimmbürgerinnen und Stimmbürger nicht nur über Nebensächliches, sondern über ganz zentrale Fragen zu entscheiden“, die NZZ weiter. Auch wenn man sich im Moment über einen Entscheid aufregen mag oder manch „selbsternannte «Elite» die Entscheidungen für falsch halte“: Über die Zeit zeige sich, dass das Volk meist richtig liege.

Am 25. Mai 2019 sind Kommunalwahlen: „WÄHLEN GEHEN!“

Mehr zu diesem Thema >>>

trennlinie_05 
newsbild_04_060219

Friedrichshafen, 06.02.19

Kommunalwahlen und Europawahlen 26. Mai 2019: Prima Angebot der Landeszentrale für politische Bildung BW!

Das Programmheft „Wählen gehen!“ zeigt einen Überblick über das breite Angebot der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) zu den Kommunalwahlen und den Europawahlen. Zeitgleich finden sie am Sonntag, den 26. Mai 2019 statt.

Die Broschüre verzeichnet dazu auf über 30 Seiten Veranstaltungen für unterschiedliche Gruppen, Veröffentlichungen vom Faltblatt bis zum Handbuch, Internetportale und weitere Online-Angebote. Auch die LpB-Aktivitäten in den sozialen Medien werden vorgestellt. „Politische Tage“, Planspiele in Rathäusern, Filmworkshops, Orts-Rallyes, eine „Spielwiese Wahlen“ oder „Erzählstunden zur Europäischen Union“ richten sich an Jugendliche und an die Schulen im Land. Prima Sache das, wie wir finden!

Die Broschüre kann von allen Bürgerinnen und Bürger im Webshop bestellt werden (www.lpb-bw.de/shop). Städte und Gemeinden, Bildungseinrichtungen und interessierte Institutionen können das Programmheft auch in größeren Mengen zur Auslage anfordern. Auf den Internetseiten www.lpb-bw.de/lpb_spezial_kommunalwahlen_2019.html und
www.lpb-bw.de/lpb_spezial_europawahl_2019.de kann es kostenfrei heruntergeladen werden.

trennlinie_04 
newsbild_03_250119

Friedrichshafen, 25.01.19

Kommunalwahl 2019: CDU nominiert ihre Kandidatinnen und Kandidaten!

Unsere Häfler CDU setzt auf Neues wie Bewährtes gleichermassen. Die Nominierungsversammlung vom 24. Januar schickt neben bekannten Köpfen dreizehn neue Gesichter ins Rennen.

Zum ersten Mal auf einer CDU-Gemeinderatsliste stehen: (hinten von links) Dirk Holstein, Markus Hering, Tobias Bucher, Romeo Saba, Martin Eble, Martin Mohr, (vorne von links) Siegmunt Szarowski, Claudia Vogt, Edeltrud Wösle und Ramona Vosselmann. (Foto: Derek Schuh) | Nicht im Bild Dr. med. dent. Peter Bucher, Andreas Gandorfer, Pauline Fiedler.

Mehr zu diesem Thema >>>


trennlinie_03 
newsbild_02_190119

Friedrichshafen, 19.01.19

Museumskonzept: Eckpunkte des Ratsbeschlusses vom 17.12.2018

Das Museumskonzept mit wichtigen Eckpunkten umfasst das Zeppelin Museum am Hafenbahnhof und das Schulmuseum – an beiden Standorten sollen sich die Museen inhaltlich und baulich weiterentwickeln können. Der Gemeinderatsbeschluss vom 17. Dezember 2018 zur „Zwei-Standort-Strategie“ gab den Startschuss für Stadtverwaltung, Stadtplaner und Museumsfachleute.

Das Konzept zur Bürgerbeteiligung soll bis Sommer 2019 erarbeitet vorgestellt werden.

Mehr zu diesem Thema >>>


trennlinie_02 
newsbild_01_070119

Friedrichshafen, 07.01.19

Mirjam Hornung (37), Stadträtin in Friedrichshafen, zweifache Mutter: „Da steckt viel Herzblut dahinter. Ehrenamt lohnt sich!“

„Es ist ein ganz anderes Betätigungsfeld als der Beruf und hält spannende Einblicke bereit. Der Blick auf viele Dinge weitet sich“, bringt unsere Mirjam es auf den Punkt.

Als es klar war, dass sie mit ihrem Mann in der Region bleibt, habe sich Mirjam Hornung entschieden, aktiv in der Politik mitzumischen. 2009 kandidierte sie erstmals für den Stadrat, 2010 trat sie in die CDU ein und 2012 rückte sie in den Häfler Gemeinderat nach, berichtet der SÜDKURIER.

Mehr zu diesem Thema >>>


trennlinie_01 
Thumbnail Image 1

Gemeinderat, 29.12.18

Zu Neujahr ...

Will das Glück nach seinem Sinn Dir was Gutes schenken, Sage Dank und nimm es hin ohne viel Bedenken. Jede Gabe sei begrüsst, doch vor allen Dingen: Das, worum du dich bemühst, möge dir gelingen.

(Wilhelm Busch 1832-1908)

Placeholder image 
Placeholder image