Placeholder image

Friedrichshafen, 11.09.2017

"Das war klar, bevor die erste Schraube gelöst wurde“


Die Sommerpause für den Gemeinderat nähert sich dem Ende, schon sind wir mittendrin. Zum Beispiel in der Diskussion über die 'Landshut' und den Umgang der Stadt mit der "Eigeninitiative" des privaten Dornier-Museums.

Die Schwäbische Zeitung berichtet, dass entgegen anderlautender vollmundiger Ankündigungen die Finanzierung durch den BUND alles andere als gesichert sei. "Das war klar, bevor die erste Schraube gelöst wurde", spricht ein bezeichnender Leserkommentar auf Facebook für sich selbst.

Die Position einer Mehrheit von Gemeinderäten, die sich bislang öffentlich geäussert haben, machte ebenso unmissverständlich deutlich: Wer bestellt, bezahlt!

Die Unklarheiten und Widersprüche dienen der Sache nicht: Wahlkampflaune, Widersprüche und Spender, die nach Spendern suchen? Ein seriöser Umgang mit dem Thema "Heisser Herbst '77' sieht irgendwie anders aus.

Statt Verwirrung, Hektik und widersprüchlicher Aussagen der Beteiligten wären sachliche Gründlichkeit, ein durchdachtes Ausstellungskonzept und ein nachhaltig tragfähiges Finanzierungskonzept der Initiatoren und Verantwortlichen im Auswärtigen Amt und der "Bundesregierung" angezeigt.

Achim Brotzer
CDU Gemeinderatsfraktion (Vors.)


Bericht zu diesem Thema: www.schwaebische.de



Thumbnail Image 1
Placeholder image